WingTsun

WingTsun ist ein chinesischer Kung-Fu Stil, der der Legende nach vor ca.250 Jahren von einer Frau erfunden wurde. Dieser kampforientierte Stil basiert auf taoistischen Prinzipien, die den Praktizierenden, egal in welcher Situation, verteidigungsfähig machen. Dabei spielen Kondition, Gelenkigkeit oder Kraft keine Rolle. Somit ist WingTsun für alle erlern- und einsetzbar.

WingTsun als klassische Kampfkunst

WingTsun beinhaltet alle formalen und mentalen Elemente einer klassischen asiatischen Kampfkunst. Der Unterricht besteht aus Formen, dem Chi-Sao (klebende Arme) und dem Lat-Sao (Kampfübungen). In der Auseinandersetzung mit dem Partner und mit sich selbst, schult der Übende seine kämpferischen Fähigkeiten und entwickelt zeitgleich die klassischen mentalen Kung-Fu-Tugenden wie Geduld, Rücksichtnahme, Zielstrebigkeit, Selbstkritik und viele andere mehr.

WingTsun als moderne Selbstverteidigung

Schnellstmöglich verteidigungsfähig werden? Das ist eines der Ziele im WingTsun! Neben der körperlichen Selbstverteidigung werden auch Strategien zur Deeskalation und Gewältprävention erlernt. In speziellen Rollenspielen werden unterschiedliche Gefahrensituationen simuliert, um im Notfall noch besser vorbereitet zu sein. Zentraler Bestandteil ist hier das so genannte Stresstraining. In diesem lernt der Übende mit seiner im Kampf unvermeidbaren Nervosität oder Angst umzugehen, um so Handlungsfähig zu bleiben.

WingTsun als persönliche Selbstbehauptung

Die Entwicklung und Förderung von Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen stehen im Mittelpunkt der Selbstbehauptung. Ausgehend von dieser Stärkung der Persönlichkeit werden die Übenden  befähigt, sich selbst in alltäglichen Situationen zu behaupten. Sei es mit Gesten, mit Worten oder Taten.

Kids-WingTsun - Sicherheit für Kinder

Für Kinder wird es immer wichtiger, sich angemessen im Alltag behaupten oder verteidigen zu können. Ein in sich geschlossenes Angebot bietet das Kids-WingTsun. In Zusammenarbeit mit Erzieherinnen, Polizeibeamten, Physio- und Ergotherapeuten, Pädagogen und Händigkeitsberaterinnen wurde ein Unterrichtsprogramm entwickelt, welches die Themenschwerpunkte Prävention, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung systematisch und spielerisch an Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren vermittelt. Zu den Inhalten gehören u.a. Koordinations-, Balance- und Konzentrationsübungen. In Rollenspielen werden den Kindern ein aktives Gangbild und eine überzeugende Mimik und Gestik vermittelt. In Ausnahmesituationen, in denen Beruhigungsversuche nicht ausreichen dem Aggressor Einhalt zu gebieten, lernen die Kinder angemessen zu reagieren. Ein weiteres Ziel des Unterrichtes ist es, dem Bewegungsdrang der Kinder durch Bewegungsspiele Rechnung zu tragen.

Weitere Informationen unter

www.wt-wachtendonk.de

 




© 2018 TSV Wachtendonk-Wankum eV. + IMAGIXX-AIX